Neue Bibelschule
CHRISTUS Jesus versus Jesus Christus
Schlüssel Nr. 2 - JaHWeH: Sowenig der ‚nur deutsche‘ Bibelleser je etwas über Luzifer erfahren wird, sowenig wird er je etwas über den Gott des Alten Testamentes, den JaHWeH, erfahren! In seiner, von Martin Luther inspirierten Bibel, steht anstelle von JHWH das deutsche Wort HERR und es gibt nicht wenige Christen, die etwas mehr zu ‚wissen‘ gauben, die mir gesagt haben, dass JHWH das hebräische Wort für ‚Herr‘ ist; aber das stimmt nicht, denn ‚Herr‘ heißt auf hebräisch ‚adon‘. Im Neuen Testament haben wir auch einen ‚Herr‘, den Herrn Jesus Christus. Die Theologie dazu: Der große HERR ist der Gott und Vater (JHWH) von dem kleinen ‚Herr‘ Jesus Christus, dem Sohn dieses Vaters (siehe Psalm 2). Bemerkung: Das Tetragrammaton zu übersetzen ins ‚Deutsche‘ ist Unsinn! Diese vier hebräischen Buchstaben hwhy sind kein Wort und ergeben ihren Sinn nur aus der Sym- bolik dieser hebräischen Buchstaben wieder, worauf ich hier aber nicht näher eingehe (siehe dazu das Buch ‚Schöpfung‘ im Wort von Weinreb). Der JHWH des Alten Testamentes entspricht zunächst 1:1 dem gnostischen Gott Jaldabaoth (siehe dazu die Schriftfunde von Nag Hammadi aus dem Jahr 1946). Nach gnostischer Erkenntnis (der ich mich hier voll anschließe), stammt dieser Gott aus der Linie der GOTTMutter Barbelo, deren Tochter Sophia dieses mißratene Kind Jaldabaoth erschaffen hat - ohne Einwilligung von GOTTVater! Jaldabaoth/JHWH hat übrigens das Gesicht eines Löwen! Wer sich einmal die Mühe macht das Machtsymbol Löwe bei dem früher einmal herrschenden Adel an ihren Schlössern Aufmerksamkeit zu schenken, der wird sehr schnell erkennen, welchem Gott die herrschende Klasse (auf der ganzen Welt, z.B. auch China) diente! Im Reich GOTTES war für dieses Geschöpf auch kein Platz und so gelangte er in einen der von Luzifer geschaffenen Himmel (der dritte Himmel des Paulus, das Paradies). JHWH/Jaldabaoth wurde, weil er sich Luzifer unterordnete, zum Gott dieser unserer Welt. JHWH im Alten Testament: ‚Ich bin Gott und außer mir gibt es sonst keinen‘! JHWH ist ein dualistischer Gott! In der Bibel tritt er jeweils als Satan oder Teufel auf: Als Teufel beherrscht er unsere Erde durch Verführung und als Satan bringt er den Tod (Kronos, der Herr der Zeit)! Einst gab es im Himmel Krieg (im Reich GOTTES kann es keinen Krieg geben!). Satan und der Teufel kämpften um die Vormacht in der Welt Luzifers. Der Teufel wurde auf die Erde geschmettert (Jesaja 14, 12) und ist seitdem der Herrscher dieser Erde; deshalb konnte er dem CHRISTUS Jesus das Angebot machen: ‚Wenn du vor mir nierderfällst und mich anbetest…‘. Satan wurde verbannt auf den Saturn (Kronos). Wer aber hat Satan und dem Teufel seine Bereiche zugeordnet? Es kann niemand anders gewesen sein als Luzifer - immer noch der oberste Chef vom Ganzen! Dass Satan noch im Gefängnis (Saturn) sitzt, steht in der Offenbarung 20, 7. Dass der CHRISTUS Jesus sich von diesem ‚Vater JHWH‘ distanziert hat (‚Wenn euer Vater mein Vater wäre…), das interessiert keinen Christen: Der Gott des Alten Testamentes ist ja ihr Gott, den sie anbeten: es gibt ja schonst keinen. Der VATER und GOTT des CHRISTUS Jesus, der Gärtner, der den Weinstock gepflanzt hat - das ist kein Thema für einen ‚normalen Christen‘. Schlüssel Nr. 3