next
Neue Bibelschule Neuer Wein? Reiner, unverfälschter neuer Wein: Das Thomas-Evangelium! Gibt es neuen Wein im Neuen Testament? Selbstverständlich! Aber man muss genau hinschauen! Es ist eine Sisyphus-Arbeit; ich sage nicht, dass man sie nicht tun soll, letztendlich ‚muss‘ man sie tun (das ist hier nicht meine Aufgabe)! Ein Beispiel dazu: Schon in der ersten ‚Amtshandlung des CHRISTUS Jesus‘, die Versuchung in der Wüste durch den Teufel, der er erfolgreich widerstanden hat, wird das Prinzip des vermischten Weines sichtbar: Auf alle drei Angebote des Teufels antwortet der CHRISTUS Jesus mit Schriftstellen aus dem Alten Testament. Damit wird das AT (der alte Wein) hofiert, wenn nicht sogar legalisiert - und genau das war die Absicht. Die Absicht von wem? Der Heilige Geist kann es nicht gewesen sein, es war ein unheiliger Geist… Hatte CHRISTUS Jesus das notwendig? Ging es nicht anders? Keine eigenen Worte? Kein neuer Wein? Das ist eindeutig ein klarer Verstoß gegen das ‚Prinzip des neuen Weines‘! Der CHRISTUS Jesus widerspricht sich selbst und seiner Lehre schon in seiner ersten Amtshandlung und was macht der ‚normale Christ‘? Er geht ohne Kom- mentar zur Tagesordnung über! Ich bin nicht der Richter der ‚normalen Christen‘, ich stelle nur fest: Fakten, überprüfbare Fakten. Ich bin mir vollkommen sicher, das CHRISTUS Jesus diese drei Prüfungen bestanden hat; wahrscheinlich hat er gesagt: ‚Wer bist den du? Was habe ich denn mit dir zu tun? Mach und verschwinde‘!
, durch das Wasserbad des Wortes‘